Jede Unterstützung zählt!

Seit 1993 engagiert sich das Klimabündnis im Chocó. Ohne die verlässliche Unterstützung unserer Vorarlberger Mitgliedsgemeinden sowie durch das Land Vorarlberg wäre diese langfristige Form einer solidarischen Zusammenarbeit nicht möglich. Unsere treuen Vereins-Mitglieder geben uns durch ihre finanziellen Beiträge die nötige Sicherheit, dass mehrjährige Programme erfolgreich umgesetzt werden können.
Die Herausforderungen in unserer Partnerregion sind jedoch enorm und an Möglichkeiten noch mehr zu tun mangelt es nie. Die vorhandenen Ressourcen sind diesbezüglich der limitierender Faktor.
Wer uns dabei unterstützen möchte unsere Anstrengungen für eine bessere Zukunft im Chocó noch weiter zu intensivieren hat dazu folgende Möglichkeiten:

Agrarexperten können wertvolles Wissen an lokale Kleinbauern weitervermitteln - umgekehrt aber auch von ihnen lernen.

Persönliches Engagement

Du hast besondere Talente und willst diese vor Ort einbringen?
Sie wollen Ihre jahrelange berufliche Erfahrung in einem projekt-relevanten Fachgebiet solidarisch anwenden?

Gerne beraten wir Dich/Sie über Möglichkeiten eines freiwilligen Personaleinsatzes bei einem unserer Partner im Chocó! Bitte dazu um Kontaktaufnahme mit unserem dafür zuständigen Koordinator!

Kindern und Jugendlichen eine Schulausbildung zu ermöglichen ist im Zusammenspiel mit andern Maßnahmen ein wichtiges Instrument um Perspektiven zu schaffen. Die Nachfrage wäre enorm, jedoch sind unsere Mittel dafür beschränkt.

Finanzielle Unterstützung

Sie identifizieren sich mit der Philosophie von Klimabündnis Vorarlberg und möchten privates Vereinsmitglied werden?
Eines unserer Partnerschaftsprojekte liegt Dir besonders am Herzen und Du möchtest etwas zum besseren Gelingen beitragen?

Natürlich spielt Geld auch in einer solidarischen Partnerschaft eine Rolle! Mitgliedsbeiträge helfen uns bei der Vereinsarbeit in Vorarlberg und schaffen damit einen unverzichtbaren Rückhalt für unser Engagement im Chocó. Zweckgewidmete Spenden kommen direkt unseren Partnern vor Ort zu Gute.

Geschenktes Mikroskop für die indigene Schule in Vigía del Fuerte. In Österreich wäre dieses Gerät (rechts im Bild) auf dem Recyclinghof gelandet.


Sachspenden

In Ihrer Firma werden Geräte erneuert die technisch noch einwandfrei funktionieren?
Beim Entrümpeln Deines Kellers kommen Gegenstände zum Vorschein die für andere noch einen Nutzen haben?

Im Normalfall werden nötige Anschaffungen von unseren Partnern direkt in der Region getätigt. In bestimmten Fällen kann aber auch eine Schenkung aus den Ausland Sinn machen. Transportkosten und Einfuhr-bestimmungen müssen allerdings vorher abgeklärt werden. Auch über Themen wie Wartung und Nachschub von Ersatzteilen muss man sich Gedanken machen!

nach oben

X