5th HUMAN VISION film festival 2021

2021 wird Vorarlberg erneut Schauplatz eines Festivals, das mit einem umfassenden Film- und Rahmenprogramm die Menschenrechte in den unterschiedlichsten Facetten beleuchtet.

Vom 06. – 12. Juni 2021 statt. Online und am Spielboden Dornbirn.

Das HUMAN VISION film festival wurde 2016 am Spielboden Dornbirn entwickelt und zeigt auf, wo Menschenrechte verletzt, aber auch gewahrt und gefeiert werden.

"Umsicht" als Grundlage für ein mitfühlendes und würdevolles Zusammenleben: mit diesem Leitgedanken beschäftigt sich das diesjährige HUMAN VISION film festival – erstmalig als Hybridausgabe.

Unter diesem Leitsatz lädt auch das Klimabündnis Vorarlberg gemeinsam mit dem Human Vision Filmfestival dazu ein, die unterschiedlichen Bezüge der Menschen zu ihrem Territorium kennen und verstehen zu lernen.

Eröffnungsfilm 6.Juni: Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria

An sieben Tagen werden hauptsächlich durch das Medium Film, aber auch durch weitere Erzählformate, wie Vorträge, Diskussionen, Ausstellungen, Workshops und dergleichen, Einblicke in die Vielfalt der Themen geboten, sowie Impulse gesetzt, was Jede*r von uns für den Schutz von Menschenrechten tun kann.

Auch in dem Wissen, dass Filme in erster Linie für die große Leinwand gemacht werden, haben wir uns dazu entschieden, dass wenigstens drei Tage des Festivals in Präsenz stattfinden, um jene Handlungsräume zu ermöglichen.

Doch auch der digitale Raum soll als Ort der interdisziplinären Vernetzung fungieren, deshalb werden die restlichen Filme, inklusive Filmgesprächen, jeweils für 48 Stunden online angeboten. Das Schöne daran ist, dass das Festival somit in ganz Österreich besuch- und erlebbar wird.

Foto: O Reflexo do Lago

KLIMABÜNDNIS VORARLBERG am HUMAN VISION film festival

Wir laden Sie ein, die verschiedenen Visionen der Realität und die Kämpfe von Völkern, Familien und Einzelpersonen, um Anerkennung und Rechtfertigung in ihrem Handeln für ein "gutes Leben" zu sehen und kennenzulernen.

Und wir empfehlen besonders den folgenden Dokumentarfilm. Ein schönes Werk, das mit Einfachheit das Paradoxon zeigt, die "Idee der Entwicklung" im Globalen Süden zu leben.

O Reflexo do Lago –
Amazon Mirror 

ab Donnerstag, 10. Juni 2021
für 48 Stunden ONLINE

Dokumentarfilm | BRA 2020 | R: Fernando Segtowick | 79‘ | OmeU

In Kooperation mit Klimabündnis Vorarlberg. 

Filmgespräch mit Regisseur Fernando Segtowick. Moderiert von unserer Kollegin Carolina Osorio Rogelis (Koordinatorin Klimabündnis-Partnerschaft Vorarlberg-Chocó).


Hier finden Sie alle Informationen zum Festival:

www.humanvision.at

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen