Regionalbahntagung 2020

Aufgrund von COVID-19 ins Frühjahr 2021 verschoben!

Aufgrund der aktuellen Lage haben wir uns gemeinsam mit unseren Projektpartnern den BMK und den ÖBB entschieden, die Tagung vorerst ins Frühjahr 2021 zu verschieben. Sobald wir die Planungen fortsetzen, melden wir uns bei bei allen Personen, die bereits zu Tagung angemeldet waren oder unverbindlich reserviert haben.

Wir danke für Ihr Verständnis!



Unsere Themen bezüglich der Förderung von Regionalbahnen sind weiterhin in unserem Fokus:

  • Neue Antriebstechnologien im Bahnsystem – Chancen und Umsetzungspotentiale
  • Rahmenbedingungen für Förderungen der Regionalbahnen ausloten
  • Wie profitieren Kunden und Gemeinden von attraktiven Regionalbahnen?
  • Welche Chancen eröffnen Regionalbahnen für die Kernstadt und das Stadtumland am Beispiel Wiener Neustadt, dem größten österreichischen Regionalbahnhof, an dem sich acht Bahnlinien treffen?
  • Was braucht es, um gute Verknüpfungen zwischen Bahn, Bahnhof und Umfeld zu realisieren?
  • Welche Potentiale sind vorhanden und wie können diese optimal und effizient ausgenutzt werden?
  • Regionalbahnen als Impulsgeber für Siedlungs- und Wirtschaftsentwicklung - Raumplanung auf Schiene bringen
  • Tourismus und Regionalbahnen
  • Potentiale in Niederösterreich für die Regionalbahnen und die Siedlungsentwicklung entlang der Bahnachsen
  • Welche neuesten Trends im Mobilitätsverhalten beeinflussen die Regionalbahnen der Zukunft?

Kontakt:

Klimabündnis Österreich
01 / 581 5881-11
 

Foto bei der 7. Österreichische Regionalbahntagung in Gmunden; Teilnehmende mit Plakat vor Tram |  © Klimabündnis Österreich
7. Österreichische Regionalbahntagung in Gmunden | © Klimabündnis Österreich

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen