Autonomieprojekt für indigene Gemeinschaften - Vorarlberger Klimabündnisgemeinden unterstützen Projekte im Chocó

Georg Künz aus der Klimabündnisgemeinde Nüziders hat während seines Aufenthaltes im Chocó viele Projekte für die indigenen Gemeinschaften kennengelernt.

In Begleitung von Herrn Guillermo Pino konnte Georg unter vielen anderen Gemeinschaften auch die Gemeinde Consuelo Parte Bajo besuchen und den Fortschritt des Autonomieprojektes direkt erleben. Die Frauen müssen sich und ihre Wäsche nicht mehr im Fluss waschen. Durch den Bau von Waschtrögen, WC und Dusche innerhalb ihrer Siedlung hat sich die tägliche Arbeit sehr erleichtert.

Der Anbau von Zuckerrohr, Ananas und Mais verbessert die Ernährung. Das Zuckerrohr wird mittels der Presse weiter zu Saft verarbeitet.

Auf den Bau eines neuen Geburtshauses durch die Männer der Gemeinschaft sind die Dorfbewohner besonders stolz. Im Rahmen des Autonomieprojektes erlernen die Männer den Umgang mit der Motorsäge und sind damit in der Lage die Häuser in ihrer Siedlung selbst zu errichten. Die Männer sind geschickte Handwerker.


Bericht vom 30.08.2012

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen