San José del Palmar

San José del Palmar mit seinen ca. 5.000 Einwohnern liegt im Südosten des Departamentos Chocó in einer mild-feuchten Nebelwaldzone an den Westhängen der Cordillera Occidental. Mit dem Nationalpark Tatama und dem Höhenzug Serranía de Los Paraguas befinden sich auf der Gemeindefläche gleich zwei Naturschutzgebiete von großer, auch international anerkannter Bedeutung. Verschiedenste Forschungsarbeiten belegen die enorme Biodiversität der Region.

San José del Palmar (Foto: KBV)

San José del Palmar wurde am 1. April 1938 gegründet. Der Ort befindet sich in einer Gegend welche ursprünglich von der indigenen Ethnie Embera Chamí besiedelt wurde. Inzwischen setzt sich die Bevölkerung aus etwa drei Vierteln Mestizen, ca. 20% Afrokolumbianern und nur noch ca. 5% Menschen indigener Herkunft zusammen.

Am Besten erreichbar ist der Ort über eine kleine Straße aus dem unmittelbar angrenzenden Nachbar-Departament Valle de Cauca. Dort liegt mit Cartago auch die nächste etwas größere Stadt, welche man per PKW binnen 2 Stunden erreicht. Die weitere Verbindung in den Chocó bis in die Departaments-Hauptstadt Quibdó ist auf Grund des schlechten Fahrbahnzustands nur wenig genutzt. Dies erklärt auch die schwierige, isolierte Lage der Gemeinde, welche wirtschaftliche Aktivitäten sehr erschwert. Umso interessanter ist in den letzten Jahrzehnten daher der illegale Anbau von Coca-Pflanzen zur Drogenproduktion geworden. Diverse militante Gruppen sind in den schwer zugänglichen ländlichen Gegenden rund um den Ort aktiv und üben permanent Druck auf die lokale Bevölkerung aus.

Typischer Chiva-Bus im Zentrum von San José del Palmar (Foto: KBV)

Die Hauptbeschäftigung in San José del Palmar liegt in den diversen landwirtschaftlichen Aktivitäten. Die wichtigsten Produkte sind dabei Chontaduro, Borojo und Kakao. Erstere Frucht wurde in den letzten Jahren von einer starken Plage heimgesucht, während Letztere durch veralterte Plantagen nur noch geringe Erträge abwirft. Etwa 90% der gesamten Lebensmittelproduktion dienen der Selbstversorgung, womit nur wenig Überstände für eine weitere Vermarktung generiert werden können.

Über lange Zeit war auch die Holzgewinnung ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Durch diverse, regionale Programme im Sinne des Naturschutzes wurde diese in den letzten Jahren aber deutlich eingeschränkt.

Allgemeine Daten
Einwohner: 5.068 (davon ca. 1.200 im Hauptort)
Fläche: 947 km²
Seehöhe: 1.100 m (Ortszentrum)

Quellen:
Gemeinde San José del Palmar


letzte Aktualisierung: 04.05.2015

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen